Kanutour auf der Ilmenau

Konfis auf Tour

Startbereit mit Paddel und Schwimmweste

Startbereit mit Paddel und Schwimmweste

Wichtiges wasserdicht verstauen

Wichtiges wasserdicht verstauen

Der Zick-Zack-Kurs verlängert die Paddelstrecke

Der Zick-Zack-Kurs verlängert die Paddelstrecke

nach dem Kentern schon halb getrocknet

nach dem Kentern schon halb getrocknet

Sören bereitet das Abendessen vor

Sören bereitet das Abendessen vor

die Zelte werden aufgebaut

die Zelte werden aufgebaut

erstes Abendessen, in Melbeck

erstes Abendessen, in Melbeck

erstes Abendessen, Blick zur anderen Seite

erstes Abendessen, Blick zur anderen Seite

Bei der Andacht verglich Hartmut das Leben mit einer Kanutour...

Bei der Andacht vergleicht Hartmut das Leben mit einer Kanutour…

... mal auf der Mitte des Flusses, mal am Rand. Auch vor dem Kentern brauche man keine Angst zu haben

… mal auf der Mitte des Flusses, mal am Rand. Auch vor dem Kentern brauche man keine Angst zu haben wusste er aus eigener Erfahrung zu berichten

unser Geburtstagskind

unser Geburtstagskind

das hervorragende Wetter ließ auch Zeit zum Baden: Anweisungen zum Sprung

das hervorragende Wetter lässt auch Zeit zum Baden: Anweisungen zum Sprung …

... und Sprung!!

… und Sprung!!

warten aufs Abendessen

warten aufs Abendessen

das Buffett

das Buffett

abends wurde begeistert gesungen

abends wird begeistert gesungen

auf zur letzten Etappe nach Bardowick

auf zur letzten Etappe nach Bardowick

eine schöne Strecke, leider nur wenig Strömung

eine landschaftlich schöne Strecke, leider nur wenig Strömung

das Ziel fest ins Auge gefasst

das Ziel fest ins Auge gefasst

ein letztes Mal die Kanus aus dem Wasser holen und saubermachen :(

ein letztes Mal die Kanus aus dem Wasser holen und saubermachen 🙁

unverzichtbares Zubehör für eine Kanutour

unverzichtbares Zubehör für eine Kanutour

Stillleben

Stillleben

Hotdogpause und Mittagessen bei der Schleuse in Bardowick

Hotdogpause und Mittagessen bei der Schleuse in Bardowick

Abschlussfoto nach ca. 25 Km auf dem Wasser (manche sind auch erheblich weiter gepaddelt)

Abschlussfoto nach ca. 25 Km auf dem Wasser (manche sind auch erheblich weiter gepaddelt)

Am ersten Wochenende im Juni starteten die Konfirmandinnen und Konfirmanden von Hartmut Berger zu einer Kanutour auf der Ilmenau. Organsiert wurde sie von der Evangelischen Jugend der Propstei Vorsfelde. Mit von der Partie waren Sören Neuber  Maike Wenzel und Jochen Meißner-Warnecke.

Beim Kanufahren und Zelten muss man aufeinander achten und einander helfen, sonst kommt man nicht gut voran. Auch ein Zelt lässt sich gemeinsam viel besser aufbauen. Beim Ablegen halten die noch an Land Stehenden das Kanu an der richtigen Stelle, beim Anlegen geben die schon Angelandeten den Folgenden Hilfestellung. Ein Kanu ist so schwer, dass es zu sechst gut, aber zu zweit schlecht zu tragen ist. Das Aufladen geht alleine überhaupt nicht. Zusammenarbeit ist bei den Mahlzeiten, beim Essen vorbereiten und beim Abwaschen nötig. Nachts lernt man auf diejenigen, die schlafen wollen, Rücksicht zu nehmen und zu flüstern oder den Film auf dem Tablet mit Kopfhörern zu genießen.

Am Wochenende hatten wir auch noch super Wetter, Badespaß trotz kalten Wassers, ein tolles Naturerlebnis auf dem Fluss und die Herausforderung, nicht in die Weiden am Ufer zu fahren, um nicht durch die Strömung umgekippt zu werden…

Jeden Abend gab es eine Andacht und Wunschliedersingen, bis es zu dunkel war, um etwas zu erkennen. Die Tagesetappen waren nicht zu lang, sodass auch noch etwas Freizeit in Lüneburg verbracht werden konnte.

Ein herzliches Dankeschön an Maike, von der die meisten der Fotos sind und die als weibliche Begleitperson mitgefahren ist und an Sören, der nicht nur für unser leibliches Wohl gesorgt, sondern auch fast alles organsisiert hat.

Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.