Fahrspur zum Anlehnschuppen

Das vom Vorstand in zwei Sitzungen beschlossene Vorhaben, neben den Garagen eine Fahrspur zum Anlehnschuppen zu erstellen, wurde am 17. und 19.10. umgesetzt.

Rasengittersteine aufladen

Rasengittersteine aufladen

Schon am Freitag hatte Herr Wiegmann mit seine Trecker den Mutterboden zur Seite geschoben, während sein Sohn Marco mit Trecker und Anhänger mit uns die Rasengittersteine (80 Stück, je 28 Kg schwer, also 2,24to) vom Baumarkt abholte.

 

Abladen+Vorarbeiten

Länger als erwartet dauerten die Vorarbeiten. Ein Schnurgerüst wurde hergestellt und per Hand der Anschluss an den Parkplatz auf die richtige Tiefe gebracht.

Vorher musste ausgiebig diskutiert werden, wie breit und mit welchem Abstand zur Garage die Fahrspuren verlegt werden sollten. Zum Glück konnten wir die Breite beim „Muster“ der Kirchengemeinde nachmessen.

Sören hat jeden Stein verlegt und mit der Wasserwage ausgerichtet

Sören hat jeden Stein verlegt und mit der Wasserwage ausgerichtet

 

Fahrspuren1

Zum Mittagessen war etwa die Hälfte verlegt

Der Rest ging zügiger voran

Der Rest ging zügiger voran

Verlegen2

aber es dauerte noch bis zur Dunkelheit,

die Erde wieder an zu füllen.

die Erde wieder an zu füllen.

Nachtarbeit

Gut, dass Sörens Trecker Licht hat

Die letzten Arbeiten wurden am Montag erledigt: Komposterde verteilen und einarbeiten, letzte Erdarbeiten und Eggen des restlichen Geländes.

Die letzten Arbeiten wurden am Montag erledigt: Komposterde verteilen und einarbeiten, letzte Erdarbeiten und Eggen des restlichen Geländes.

Vielen Dank an Herrn Wiegmann, Marco, Sören, Marvin und Babu!

(Fotos von Babu und Sören)

Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.