Fast wie die Speisung der Fünftausend – Propsteijugend nimmt Abschied von Jochen Meißner-Warnecke als Propsteijugenddiakon

Nach 28 Jahren (Jochen korrigierte bescheiden auf 28 Jahre minus 2 Tage) endet die Ära Jochens als Propsteijugenddiakon in der Propstei Vorsfelde.

Gäste im Gemeinderaum

Daher haben wir uns am 29. September 2019 mit einem kleinen Abschiedsfest bei Jochen für seine treue und erfolgreiche Arbeit bedankt. Rund 35 Personen, die Jochen Meißner-Warnecke bei seiner Kinder- und Jugendarbeit in der Propstei in den letzten 3 Jahrzehnten begleitet haben, kamen zusammen und schwelgten gemeinsam in Erinnerungen.

Der Nachmittag begann mit einer Andacht. Planen, organisieren, Menschen und Werkzeug in Bewegung setzen, dabei an Gott denken und die Bewahrung der Schöpfung Buffetim Blick haben – viele von Jochens Eigenschaften und Talenten, die er für die Propsteijugend eingesetzt hat, kamen zur Sprache. Möge er seine Fähigkeiten und Talente auch in Zukunft für unsere Kirche und die Menschen um ihn herum fruchtbar einsetzen und sich dabei von Gott getragen fühlen!

Im Anschluss gab es ein wunderbares Grillbuffet. „Wunderbar“ im wahrsten Sinne des Wortes, denn zwei Stunden vor Beginn der Veranstaltung erhielten wir die Hiobsbotschaft, dass das geplante Catering aufgrund eines Irrtums nicht da sein wird. „Wie durch ein Wunder“ konnten wir durch spontane Spenden- und Hilfsbereitschaft innerhalb von anderthalb Stunden ein Beilagenbuffet organisieren, das auch die doppelte Anzahl an Gästen hätte satt machen können. Vielen, vielen Dank nochmal an alle Spontanhelfer und Spender!

Gäste im GemeinderaumUm die Erinnerungen etwas aufleben zu lassen, durfte Jochen sich nach dem Essen in einem Quiz zu allerlei Begebenheiten der letzten Jahrzehnte beweisen. Danach durfte er ein selbstgestaltetes Fotobuch mit Erinnerungen an tolle Freizeiten und Projekte, engagierte Teamerinnen und Teamer und an ihn selbst bei seiner Arbeit in Empfang nehmen, über das er sich riesig gefreut hat!

Leckeres vom Grill

Jochen Meißner-WarneckeJochen Meißner-Warnecke hat über die lange Zeit, in der er die Geschäftsführung der Ev. Jugend der Propstei Vorsfelde inne hatte, mit viel Engagement und Leidenschaft unzählige Projekte, Aktionen und Freizeiten auf die Beine gestellt. Zusammen mit seinem Team hat er so hunderte Kinder und Jugendliche auf Abschnitten auf ihrem Lebensweg begleitet um vom Wort Gottes gezeugt. Dafür sind wir sehr dankbar!

Er wird künftig andere Aufgaben in der Propstei übernehmen. Am 1. Oktober dürfen wir schon Simone Rieger willkommen heißen, die die Stelle der Propsteijugenddiakonin übernehmen wird. Wir wünschen Jochen alles Gute und Gottes Segen für sich und seine neuen Aufgaben!

Jochen und Gäste schauen sich das Fotobuch an

Jochen und Gäste schauen sich das Fotobuch an

Über Sören

seit 2007 Teamer, Vorsitzender der Propsteijugend, Student an der Uni Göttingen
Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.