Kinderfreizeit in Berensch

Vom 4. bis 8. Mai 2005 lebten 23 Kinder mit 5 Teamenden im Dünenhof in Berensch. Für manche Kinder war es die erste Freizeit ohne Eltern….

Pünktlich um 13 Uhr 14 nahmen Kinder, Eltern und Geschwisterkinder am Wolfsburger Bahnhof Abschied. Für einige Kinder war es die erste Freizeit getrennt von den Eltern. In Berensch konnte dann gelernt werden: wie bezieht man eigentlich Betten? Oder: „Ich habe hier ein Stück Seife, was soll ich damit machen?" „Nass machen und etwas in den Händen verreiben und dann die Hände waschen." „Ach so, ich kenne Seife nur aus sonem Drückding (Dosierspender)"

Pünktlich um 13 Uhr 14 nahmen Kinder, Eltern und Geschwisterkinder am Wolfsburger Bahnhof Abschied. Für einige Kinder war es die erste Freizeit getrennt von den Eltern. In Berensch konnte dann gelernt werden: wie bezieht man eigentlich Betten? Oder: „Ich habe hier ein Stück Seife, was soll ich damit machen?" „Nass machen und etwas in den Händen verreiben und dann die Hände waschen." „Ach so, ich kenne Seife nur aus sonem Drückding (Dosierspender)"

Auch im Gruppenraum kann man Volleyball spielen: Zimmervolleyball.

Auch im Gruppenraum kann man Volleyball spielen: Zimmervolleyball.

Bei 1, 2 oder 3 gab es großes Gedränge. Bei richtigem Ergebnis erhielten die Kinder ein Brausebonbon. Wer die meisten Fragen richtig beantwortet hatte, konnte am Ende allerdings nicht einwandfrei ermittelt werden...

Bei 1, 2 oder 3 gab es großes Gedränge. Bei richtigem Ergebnis erhielten die Kinder ein Brausebonbon. Wer die meisten Fragen richtig beantwortet hatte, konnte am Ende allerdings nicht einwandfrei ermittelt werden...

Trampolinspringen war in der Mittagspause und bei guten Wetter der Hit.

Trampolinspringen war in der Mittagspause und bei guten Wetter der Hit.

Hier werden als Fensterbilder Seerobben gebastelt. Viele Teile mussten aber öfter als eigentlich notwendig ausgeschnitten werden, sie verschwanden nämlich immer wieder auf unerklärliche Weise.

Hier werden als Fensterbilder Seerobben gebastelt. Viele Teile mussten aber öfter als eigentlich notwendig ausgeschnitten werden, sie verschwanden nämlich immer wieder auf unerklärliche Weise.

Der Hit bei der Spielekette war das Wetttauchen. Nach der Spielekette gab es eine weitere Tauchrunde. Es kam zu Ergebnissen zwischen 3 und 37 Sekunden.

Der Hit bei der Spielekette war das Wetttauchen. Nach der Spielekette gab es eine weitere Tauchrunde. Es kam zu Ergebnissen zwischen 3 und 37 Sekunden.

Beim Burgenspiel der Spielekette mussten Außenstehende ein geheimes Zeichen erraten, bis sie in den Kreis gelassen wurden.

Beim Burgenspiel der Spielekette mussten Außenstehende ein geheimes Zeichen erraten, bis sie in den Kreis gelassen wurden.

Bei „Fischer, welche Fahne weht heute" konnten sich alle richtig austoben.

Bei „Fischer, welche Fahne weht heute" konnten sich alle richtig austoben.

Hier wird, wie man eindeutig sieht, die ganze Nacht gefischt, bis alle ausgeschieden sind. Die Namen der Kinder fangen übrigens alle mit L an.

Hier wird, wie man eindeutig sieht, die ganze Nacht gefischt, bis alle ausgeschieden sind. Die Namen der Kinder fangen übrigens alle mit L an.

Die Kinder erkunden den Strand und sammeln Fundstücke, die eigentlich beim Burgenbauwettbewerb eingesetzt werden sollten. Wegen der Kälte musste der leider ausfallen.

Die Kinder erkunden den Strand und sammeln Fundstücke, die eigentlich beim Burgenbauwettbewerb eingesetzt werden sollten. Wegen der Kälte musste der leider ausfallen.

Am Strand war es ziemlich windig und deswegen kalt. 4/5 des Teams sitzt deswegen hier im Windschatten.

Am Strand war es ziemlich windig und deswegen kalt. 4/5 des Teams sitzt deswegen hier im Windschatten.

Beim „Umrocken" liegt irgendwie andauernd der Ball unter einem Haufen Mitspieler. Trotzdem schafft es die eine oder andere Mannschaft, die im Kreis stehende Flasche mit dem Ball umzuschmeißen.

Beim „Umrocken" liegt irgendwie andauernd der Ball unter einem Haufen Mitspieler. Trotzdem schafft es die eine oder andere Mannschaft, die im Kreis stehende Flasche mit dem Ball umzuschmeißen.

Jeder Tag fing mit einer Andacht zum Thema Schöpfung an. Wir begleiteten Anna und Johannes und ihre Oma bei ihren Erlebnissen im Urlaub am Strand.

Jeder Tag fing mit einer Andacht zum Thema Schöpfung an. Wir begleiteten Anna und Johannes und ihre Oma bei ihren Erlebnissen im Urlaub am Strand.

Ein eigenes Brettspiel mit Würfeln, Spielfeld und Spielfiguren wird hier hergestellt. Ein eigenes Brettspiel mit Würfeln, Spielfeld und Spielfiguren wird hier hergestellt.

Ein eigenes Brettspiel mit Würfeln, Spielfeld und Spielfiguren wird hier hergestellt.

Bei den Vorbereitungen zur Party hat Pia große Schwierigkeiten, die Luftballons aufzublasen.

Bei den Vorbereitungen zur Party hat Pia große Schwierigkeiten, die Luftballons aufzublasen.

Der Huttanz (mit Küssen!) musste mehrfach gespielt werden.

Der Huttanz (mit Küssen!) musste mehrfach gespielt werden.

Bei der Party gab es Knabbersachen und Cocktails.

Bei der Party gab es Knabbersachen und Cocktails.

Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.