Kirchenvorstandswahl 2012

Am 18.3.2012 wird in allen unseren Gemeinden der Kirchenvorstand neu gewählt. Alle Gemeindemitglieder ab 16 Jahre dürfen wählen. Einige Gründe, warum die Wahl wichtig ist, findest du hier.

Videos zur Kirchenvorstandswahl gibts hier.

In den Kommentaren zu diesem Artikel haben wir einen Artikel aus dem Gemeindebrief der Kirchengemeinde St. Petrus eingegeben, der die Kirchenvorstandswahl erklärt.

Also: am 18.3. in deiner Gemeinde zur Wahl gehen!

Dieser Beitrag wurde unter Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Kirchenvorstandswahl 2012

  1. Sohn sagt:

    Mensch, Papa, wie wird man denn Kirchenvorstand? Wird wie beim Klassensprecher gewählt?

  2. Vater sagt:

    Gewählt wird beim Kirchenvorstand geheim. Ich könnte mich also aufstellen lassen und dann wird mein Name auf einen Stimmzettel geschrieben. Den kann man in der Kirche am 18. März oder sogar Zuhause im Briefwahlverfahren ausfüllen.

  3. Sohn sagt:

    Na, dann kann doch Oma auch mit wählen, die kann ja nicht mehr so gut laufen. Wenn du da mitmachen wolltest, bist du dann oft abends weg, wenn du gewählt wirst?

  4. Vater sagt:

    Der Pastor hat gesagt, dass sich der Kirchenvorstand ungefähr jeden Monat einmal abends trifft. Und dann wechseln sich die Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher bei der Lesung im Gottesdienst ab. Darüber hinaus könnte man natürlich noch mehr für die Gemeinde machen. So wie beispielsweise den Lebendigen Adventskalender- erinnerst du dich zum Beispiel an den Abend bei Familie Valentin?

  5. Sohn sagt:

    Mensch, Papa, das ist doch eine tolle Sache. Solange du noch Zeit hast, mit mir zum Fußball zu gehen, kannst du das ruhig machen. Und dann stimmst du so ab, wie es für mich gut ist, ne?
    Papa, könnte ich dich denn auch wählen?

  6. Vater sagt:

    Nein, mein Kind, dazu müsstest du am Wahltag mindestens 16 Jahre alt sein. Fahr du erst mal ins Konfirmandenferienseminar.

  7. Sohn sagt:

    Na, dann soll die Oma dich eben wählen. Ich besorge ihr auch die Briefwahlunterlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.